Taubenvergrämung

Vor allem in Ballungsgebieten, wie in Berlin, ist das Nahrungsangebot für Tauben sehr groß. Deswegen vermehren sich diese Tiere oft sprunghaft und sind kaum zu vertreiben. Tauben werden oft als Schädlinge wahrgenommen. Tauben tragen Erreger und Parasiten mit sich, die für Menschen und Haustiere schädlich sind. Der säurehaltige Taubenkot greift Baumaterialien und Fassaden an. Angehäuftes Nistmaterial kann Dachrinnen verstopfen. Auf diesem Weg können sogar noch viel größere Folgeschäden am Objekt entstehen. Die Dämmung kann Schaden nehmen und die Energiebilanz des Objektes drastisch verschlechtern.

Aber Tauben fallen auch unter das Tierschutzgesetz. Deshalb dürfen Tauben nicht wahllos getötet werden. Nur besonderes Fachpersonal darf unter speziellen Umständen zu solchen Schritten greifen. Punktuelle Maßnahmen gegen eine Population von Tauben haben ohnehin nur wenig Erfolg. Die Tiere erkennen und kompensieren solche Einbrüche in ihrer Bevölkerung bzw. das Freiwerden von Nistplätzen sehr schnell. Deshalb können so keine dauerhaften Erfolge erzielt werden. Taubenvergrämung ist dagegen ein Ansatz zur dauerhaften Abwehr von Tauben. Das Ziel der Taubenvergrämung ist, bestimmte Rast- und Nistplätze für Tauben unattraktiv zu machen.

Taubenvergrämung - Techniken der Taubenabwehr

Das Nistverhalten von Tauben in Ballungsgebieten ist ein großes Problem. Sie haben sehr viel Nahrung und viele Nistplätze in den Nischen von Gebäuden. Wirksame Taubenvergrämung zur dauerhaften Abwehr von Tauben muss deshalb solche Mechanismen angreifen. Das Verhalten der Tiere muss systematisch geändert werden. Den Tauben muss jegliche Möglichkeit genommen werden, ein Gebäude anzufliegen und sich darauf niederzulassen. Sie müssen gezwungen werden, ein bestimmtes Objekt als potentiellen Rast- und Nistplatz kategorisch auszuschließen. Dies geschieht in der Regel durch ein flächendeckendes Anbringen von Netzen und Spikes. Jede Nische muss hierzu erfasst werden, damit sich Tauben nirgends am Objekt heimisch fühlen.

Tauben fliegen jedoch nicht in die Netze oder Spikes und verletzen sich dann. Sie erkennen bereits im Anflug diese potentielle Gefahr. Sie weichen aus und versuchen garnicht erst zu landen. Deshalb eignen sich Netze und Spikes sehr gut zur Abschreckung von Tauben, ohne den Tieren ein Leid zu zufügen. Da Tauben versuchen, jeden möglichen Nistplatz zu nutzen, kann auf diese Art indirekt die Taubenpopulation reduziert werden.

Ihre Seilpartner sind versierte Industriekletterer aus Berlin. Wir seilen uns an Gebäuden ab und bringen auch an unzugänglichen Stellen geeignete Mittel der Taubenvergrämung an, um Ihr Objekt zu schützen.

Ansprechpartner:

Silvio Kluge
Projektleiter Region Berlin
Tel: +49 30 417282 19